Allgemeine Geschäftsbedingungen

des MoneyMax Goldankauf, Inh. Friedrich Niederwieser, Wilhelm-Greil-Straße 12, 6020 Innsbruck (im Folgenden auch kurz „MoneyMax“)

1.    Allgemeines – Geltungsbereich
1.    Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen uns, sohin MoneyMax, und dem Kunden und regeln das Zustandekommen, die Abwicklung und die Rechtweite sämtlicher zwischen uns und dem Kunden geschlossenen Verträge und Verhandlungen. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung. Der Kunde kann die für seine Bestellung gültigen AGB speichern oder jederzeit bei uns per Email anfordern; die jeweils gültigen AGB werden von uns gespeichert und archiviert.
2.    Verbraucher sind Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) und somit Personen, die keine Unternehmer sind. Unternehmer sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, für die der gegenständliche Vertrag zum Betrieb ihres Unternehmens gehört. Unternehmen sind alle auf Dauer angelegten Organisationen selbständiger wirtschaftlicher Tätigkeit, mögen sie auch nicht auf Gewinn gerichtet sein.
3.    Kunden sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.
4.    Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

2.    Begutachtung / Wert- und Gewichtsermittlung
1.    Auf der Webseite www.goldankauf.expert  besteht die Möglichkeit, im Menüpunkt „Ankaufsrechner“ ohne Registrierung den voraussichtlichen Ankaufspreis von Edelmetallen und edelmetallhaltigen Wertgegenständen zu berechnen. Hierzu gibt der Kunde das Gewicht des jeweiligen Wertgegenstandes in das bei der betreffenden Legierung dafür vorgesehene Feld im Ankaufsrechner ein. Aufgrund der durch den Kunden vorgenommenen Gewichtsangaben wird dann – unter Zugrundelegung der tagesaktuellen Ankaufskurse – der Ankaufspreis angezeigt, den der Kunde zum gegebenen Zeitpunkt für die eingegebene Menge und Legierung im Verkaufsfall (vorbehaltlich der Richtigkeit der Angaben des Kunden sowie der vorzunehmenden Begutachtung durch MoneyMax) voraussichtlich erhalten würde. Es handelt sich dabei um einen kostenfreien Service, der eine erste, unverbindliche Wert-Einschätzung für den Kunden ermöglicht. Bei den angegebenen Werten (Ankaufspreis) handelt es sich daher nicht um bindende Angebote von MoneyMax.
2.    Auf der Webseite www.goldankauf.expert kann der Kunde mittels eines Onlineformulars ein Versandunterlagen-Set anfordern, welches ihm ermöglicht, seine edelmetallhaltigen Wertgegenstände kostenlos an MoneyMax einzusenden und dadurch ein für sich unverbindliches Angebot für den Ankauf der eingesandten Wertgegenstände anzufordern. Hierzu hat der Kunde das Formular auf der Webseite vollständig unter Angabe von Name, Adresse, E-Mail-Adresse und ggf. Telefonnummer auszufüllen und auf „Versandtasche bestellen“ zu klicken. 
3.    Um eine schnelle Bearbeitung und Begutachtung der übersendeten bzw. vorgelegten Wertgegenstände zu gewährleisten, erteilt der Kunde hiermit im Vorfeld des Geschäftsabschlusses seine Zustimmung zur Begutachtung der übersendeten bzw. vorgelegten Wertgegenstände.
4.    Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass MoneyMax ausschließlich die Edelmetalle Gold, Silber, Platin und Palladium, sowie Schmuck und andere Wertgegenstände, welche eine oder mehrere dieser Edelmetalle enthalten, prüft und ankauft. In diesem Zusammenhang weist MoneyMax ausdrücklich darauf hin, dass Edelsteine, Schmucksteine und auch sonstige in den Wertgegenständen enthaltenen Besatzmaterialien nicht geprüft und auch nicht angekauft werden, und diese von MoneyMax auch nicht aus den Wertgegenständen ausgefasst und sodann retourniert werden. Es wird daher empfohlen, sämtliche nicht ankaufsgegenständlichen Besatzmaterialien, welche der Kunde behalten möchte, bereits vor der Einsendung an MoneyMax zu entfernen bzw. durch einen Fachmann entfernen zu lassen. MoneyMax schließt ausdrücklich jegliche Haftung für den Verlust oder die Beschädigung von in den zugesandten Wertgegenständen enthaltenen Besatzmaterialien aus. Der Kunde nimmt zustimmend zur Kenntnis, dass im Falle der Einsendung von nicht ausgefassten Wertgegenständen und einer infolge Anbotsabgabe durch MoneyMax erfolgten Annahme des Angebotes durch den Kunden, keine Ausfassung und Retournierung der im Wertgegenstand enthaltenen Besatzmaterialien erfolgt und diese als mitverkauft gelten.
5.    Bei Zahngold/Dentalgold, welches mit Anhaftungen wie z.B. Zahn- und/oder Keramikresten eingesendet wird, erfolgt die Ermittlung des Edelmetallgewichtes im Zuge einer professionell durchgeführten Schätzung des Gesamtgewichtes abzüglich der nicht edelmetallhaltigen Fremdstoffe bzw. Materialien (sog. „Schmelzverluste“). 

3.    Ankauf / Kaufpreiszahlung
1.    Nach Begutachtung der eingesendeten Wertgegenstände wird dem Kunden, bei Interesse an einem Ankauf durch MoneyMax, per E-Mail oder auf sonstigem schriftlichen Wege ein entsprechendes Angebot mit einem Zahlungsziel von 24 Stunden (Banktag) ab Anbotsannahme unterbreitet. Grundlage der Bewertung sind die Ankaufspreise zum Zeitpunkt der Auswertung der angebotenen Wertgegenstände. Die Auswertung erfolgt werktags von Montag bis Freitag (ausgenommen Feiertage) innerhalb von 24 Stunden nach Eingang in unseren Geschäftsräumen. Sofern der Kunde dem Angebot nicht binnen sieben Werktagen ab Anbotstellung zustimmt oder sollte keine Angebotsabgabe möglich oder gewollt sein, weil (aus welchen Gründen auch immer) kein Interesse an einem Ankauf besteht, erfolgt die Rücksendung der Wertgegenstände an die vom Kunden genannte Anschrift dann auf Kosten von MoneyMax, wenn (i) MoneyMax an einem Ankauf kein Interesse hat, (ii) der Kunde das Anbot ausdrücklich ablehnt. Der Kunde hat die Kosten der Rücksendung mit einem Betrag von EUR 10,- selbst zu tragen, wenn er sich zu einem Anbot von MoneyMax nicht fristgerecht äußert oder Gegenstände einsendet, die keine Edelmetalle enthalten. Sofern einzelne Gegenstände oder Teile davon nicht angekauft werden können, da diese beispielsweise keine Edelmetalle enthalten, erfolgt auf Verlangen des Kunden ein Rückversand auf Kosten des Kunden. Sofern der Kunde binnen 14 Tagen nach Verständigung ausdrücklich keine Rücksendung begehrt, erfolgt eine kostenlose Entsorgung durch MoneyMax.
2.    Der Ankauf der übersendeten bzw. vorgelegten Gegenstände erfolgt auf Grund der Bestätigung des Kunden, dass alle Gegenstände ausnahmslos frei von Rechten Dritter sind, dass es sich um sein uneingeschränktes Eigentum handelt, über das der Kunde volle Verfügungsberechtigung hat und die Gegenstände nicht aus einer strafbaren Handlung stammen. Der Kaufpreis wird ausschließlich und unverzüglich nach Angebotsannahme an die in der Eigentumsbestätigung genannte Person durch Banküberweisung ausgezahlt. Eine persönliche Vorlage der zu verkaufenden Gegenstände ermöglicht auch eine Barzahlung.

4.    Zusendungen - Gefahrtragung
1.    Sämtliche Zusendungen von Gegenständen erfolgen (auch bei Verwendung der zur Verfügung gestellten vorfrankierten Versandtasche) auf Kosten und auf Risiko des Kunden, sofern Wertgegenstände nicht persönlich vorgelegt werden. Jeder Zusendung muss ein Begleitschreiben beigefügt sein, der vom Kunden mit vollständigem Namen, Anschrift, sonstigen Kontaktdaten (Email-Adresse, Telefonnummer), einer Beschreibung der übersandten Gegenstände sowie der Bestätigung des Eigentums oder der sonstigen Verfügungsberechtigung durch eigene Unterschrift, auszufüllen ist. Das Formular wird auf www.goldankauf.expert als PDF-Version zur Verfügung gestellt.
2.    Bei ordnungsgemäßer Versendung der Ankaufsgegenstände in der bereit gestellten Versandtasche erfolgt der Versand über die Post für den Kunden unentgeltlich. Die Ankaufsgegenstände sind bei Postversand mit einem Betrag von bis zu EUR 510 EUR unentgeltlich versichert. Für den Transport und dessen Versicherung ist ausschließlich die österreichische Post zuständiger Vertragspartner des Kunden. Ist der Kunde der Ansicht, dass sein Ankaufsgegenstand den Wert von EUR 510,- übersteigt, hat er den Wertgegenstand auf eigene Kosten und eigenes Risiko zu versenden; gleiches gilt für den Fall, dass der Kunde – aus welchen Gründen auch immer – die von MoneyMax zur Verfügung gestellte Versandtasche nicht verwendet. Bei Nichtverwendung der Versandtasche ist es jedoch zwingend erforderlich, dass der Kunde das Begleitschreiben, welches auf der Seite www.goldankauf.expert als PDF heruntergeladen werden kann, der Sendung vollständig ausgefüllt beigelegt wird
3.    Der Kunde verpflichtet sich, die Versandtasche bei einer Filiale der Österreichischen Post abzugeben und erhält einen Paketschein, um den kostenfreien Versand und die kostenfreie Versicherung nutzen zu können. Der Paketschein in Verbindung mit der Sendungsnummer ist das einzige Beweismittel, dass der Kunde die Ankaufsgegenstände an uns versendet hat.
4.    MoneyMax behält sich ausdrücklich das Recht vor, die Annahme von Lieferungen, die den Eindruck erwecken, beschädigt, geöffnet oder sonst wie während der Lieferung manipuliert worden zu sein, nicht anzunehmen. Derartige Lieferungen werden ohne irgendeine Haftung von MoneyMax an den Kunden auf Kosten von MoneyMax zurückgesendet.

5.    Mängel
Beschädigungen zugesandter Gegenstände werden dem Kunden unverzüglich nach Kenntnisnahme mitgeteilt, so dass eine entsprechende Schadensmeldung seitens des Kunden beim Versandunternehmen durchgeführt werden kann. Sollte vom Kunden weniger als auf dem Begleitschreiben angegeben bzw. vom Begleitschreiben abweichende Gegenstände übersandt werden, wird ihm dies mitgeteilt. MoneyMax behält sich das Recht vor, bei groben Abweichungen die Gegenstände an den Kunden auf dessen Kosten zurückzusenden.

6.    Retouren
Bei der ordnungsgemäßen Rücksendung geht die Gefahr des zufälligen Unterganges oder einer zufälligen Verschlechterung auf den Kunden über, sobald die Gegenstände an die zur Ausführung der Versendung bestimmte Person oder Institution übergeben worden ist, spätestens jedoch beim Verlassen unseres Unternehmens. Der Empfänger/Verkäufer ist verpflichtet, die Rücksendung unverzüglich nach Entgegennahme bzw. Erhalt der Rücksendung auf Vollständigkeit und Beschädigungen, Mängel hinsichtlich Menge, Gewicht, Stückzahl oder der Verpackung zu überprüfen. Beanstandungen sind dem MoneyMax Goldankauf, Inh. Friedrich Niederwieser, Wilhelm-Greil-Straße 12, 6020 Innsbruck, unverzüglich nach Entgegennahme bzw. Erhalt der Rücksendung mitzuteilen. Kommt der Kunde dieser Verpflichtung nicht nach, gilt die Rücksendung als genehmigt.

7.    Datenschutz
1.    Mit unserer „Datenschutzinformation“ unterrichten wir unsere Kunden über:

–    Art, Umfang, Dauer und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Ausführung von Bestellungen sowie Abrechnungen erforderlichen personenbezogenen Daten;

–    sein Widerspruchsrecht zur Erstellung und Verwendung seines anonymisierten Nutzungsprofils für Zwecke der Werbung, der Marktforschung und zur bedarfsgerechten Gestaltung unseres Angebotes;

–    die Weitergabe von Daten an von uns beauftragte und zur Beachtung der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen verpflichtete Unternehmen zum Zwecke und für die Dauer der Bonitätsprüfung sowie der Versendung der Ware;

–    das Recht auf unentgeltliche Auskunft seiner bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten;

–    das Recht auf Berichtigung, Löschung und Sperrung seiner bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten.

2.    Jede über Ziffer 1 hinausgehende Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten bedarf der Einwilligung des Kunden. Der Kunde hat die Möglichkeit, diese Einwilligung vor Erklärung seiner Bestellung zu erteilen. Dem Kunden steht das Recht auf jederzeitigen Widerruf der Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu (siehe „Datenschutzrechtliche Einwilligung“).

3.    Personenbezogene Daten werden ohne Zustimmung des Betroffenen – sofern dem nicht zwingende gesetzliche Auskunftspflichten entgegenstehen – nicht bekannt gegeben und dienen nur der Verwendung für interne Zwecke (Buchhaltung, Statistik). MoneyMax ist berechtigt, diese zu nutzen, zu speichern, zu bearbeiten und für Marketingzwecke zu erheben.

4.    Der Kunde stimmt zu, dass seine persönlichen Daten, nämlich Name/Firma, Beruf, Geburtsdatum, Firmenbuchnummer, Vertretungsbefugnisse, Ansprechperson, Geschäftsanschrift und sonstige Adressen des Kunden, Telefonnummer, Telefaxnummer, E-Mail-Adresse, Bankverbindungen, Kreditkartendaten, UID-Nummer zum Zwecke der Vertragserfüllung und Betreuung des Kunden sowie für eigene Werbezwecke, beispielsweise zur Zusendung von Angeboten, Werbeprospekten und Newsletter (in Papier- und elektronischer Form), sowie zum Zwecke des Hinweises auf die zum Kunden bestehende oder vormalige Geschäftsbeziehung (Referenzhinweis) automationsunterstützt ermittelt, gespeichert und verarbeitet werden. Der Kunde ist einverstanden, dass ihm elektronische Post zu Werbezwecken bis auf Widerruf zugesendet wird. Diese Zustimmung kann jederzeit schriftlich mittels E-Mail, Telefax oder Brief an die im Kopf der AGB angeführten Kontaktdaten widerrufen werden.

8.    Eigentumsübertragung 
Das Eigentum der angekauften Gegenstände geht mit Zahlung des Kaufpreises an MoneyMax über.

9.    Haftungsbeschränkungen und –freistellung
1.    Außerhalb des Anwendungsbereiches des Produkthaftungsgesetzes beschränkt sich unsere Haftung auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit, der Ersatz von Folgeschäden und Vermögensschäden, nicht erzielten Ersparnissen, Zinsverlusten und von Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen den Kunden sind ausgeschlossen.
2.    Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei uns zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden oder bei Verlust des Lebens des Kunden. Gegenüber Verbrauchern gilt die Haftungsbeschränkung für leichte Fahrlässigkeit nicht. Weiters gelten die vorstehenden Haftungsbeschränkungen nicht bei Schäden an uns zur Bearbeitung übergebenen Sachen.
3.    Wir haften nur für eigene Inhalte auf unserer Website. Soweit wir mit Links den Zugang zu anderen Websites ermöglichen, sind wir für die dort enthaltenen fremden Inhalte nicht verantwortlich. Wir machen uns die fremden Inhalte nicht zu Eigen. Sofern wir Kenntnis von rechtswidrigen Inhalten auf externen Websites erhalten, werden wir den Zugang zu diesen Seiten unverzüglich sperren.

10.    Widerrufsbelehrung für Verbraucher
1.    Der Kunde hat das Recht, seine auf den Vertragsabschluss gerichtete Willenserklärung binnen vierzehn Tagen ab dem Tag des Vertragsabschlusses ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Ausgenommen hiervon sind – sofern keine anderweitige Vereinbarung getroffen wurde – die im nachfolgenden Absatz (2) genannten Fälle.
2.    Für Waren oder Dienstleistungen, deren Preis von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat und die innerhalb der Rücktrittsfrist auftreten können, besteht kein Rücktrittsrecht.
3.    Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax, E-Mail oder SMS) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Kunde kann dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Der Kunde kann das Muster-Widerrufsformular , oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf der Webseite von MoneyMax elektronisch ausfüllen und übermitteln. Macht der Kunde von dieser Möglichkeit Gebrauch, so wird MoneyMax unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Der Widerruf ist zu richten an: 

MoneyMax Goldankauf
Friedrich Niederwieser
Wilhelm-Greil-Straße 12
A-6020 Innsbruck
Tel.-Nr.: +43 (0) 512 26 08 86
Fax-Nr.: +43 (0) 512 26 08 86 16
E-Mail: office@goldankauf.expert


4.    Folgen des Widerrufs. Wenn der Kunde diesen Vertrag rechtswirksam widerruft, hat MoneyMax alle Zahlungen, die MoneyMax vom Kunden erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben kann, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die von MoneyMax angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags bei MoneyMax eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet MoneyMax – sofern technisch möglich – dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes schriftlich vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Hat der Kunde verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so hat der Kunde MoneyMax einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem der Kunde MoneyMax von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichtet, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

11.    Anwendbares Recht, Gerichtsstand und Erfüllungsort
1.    Erfüllungsort ist Innsbruck/Österreich. Es gilt österreichisches Recht. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.
2.    Als Gerichtstand für alle sich mittelbar oder unmittelbar aus dem Vertrag ergebenden Streitigkeiten wird das für unseren Sitz örtlich und sachlich zuständige österreichische Gericht vereinbart. Wenn der Kunde ein Verbraucher ist, gilt dieser Gerichtstand nur dann als vereinbart, wenn der Kunde in diesem Gerichtssprengel seinen Wohnsitz, gewöhnlichen Aufenthalt oder Ort der Beschäftigung hat oder wenn der Kunde im Ausland wohnt.

12.    Salvatorische Klausel 
Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags mit dem Kunden einschließlich dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung wird bei Verträgen mit Unternehmern durch eine Regelung ersetzt, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.